Ich freu mich natürlich immer über Kommentare, Gedanken, Anregungen, etc. Doch, ich geb es zu, wenn mir etwas nicht passt, werde ich es löschen. Freilich könnt ihr jetzt alle sagen 'Oh, wie feige von ihr.', aber ich bin hier niemandem verpflichtet.

Ich schreibe, weil ich ein Ventil brauche.
Ich veröffentliche es, weil.. Ja, wieso eigentlich? Viele der Dinge, die ich schreibe, lagern ungelesen in den Tiefen meiner Festplatte. Manches möchte ich aber teilen. Nicht um Mitleid zu erregen. Nicht um die Leute in meinem realen Leben wachzurütteln. Sondern eher damit meine Gedanken nicht in der Stille verschwinden. Ich liebe andere Meinungen. Gleichgesinnte. Den Hoffnungsschimmer namens Verständnis.

Ich will mir hiermit helfen zu mir zu finden.
Ich will hiermit mir gegenüber völlig ehrlich sein.
Es ist ein Versuch mit meiner Vergangenheit abzuschließen, sie aufzuarbeiten, sie zu begreifen, sie zu verarbeiten.
Ein Versuch anzusprechen, was ich mir im realen Leben nicht traue.
Ein Versuch mich selbst zu finden.